Skeet-Training in Suhl

Die Skeet-Schützen aus Kölschhausen haben am Dienstag und Mittwoch das Schießsportzentrum Suhl-Friedberg besucht und bei dem Bundestrainer Jürgen Raabe (Europameister 1996 im Einzel und der Mannschaft, Olypische Spiele 1988 – 6. Platz) gelernt, wie man vom Schießen nach Vorhaltemaß wegkommt und hin zum Schießen „nach Gefühl“ kommt.

v.l.n.r. : Matthias Macherey, Jürgen Raabe, Tino Schmidt, Jürgen Hartmann (WCO Gießen)

Wie bei jeder neu erlernten Methode wird es in den kommenden Wochen und Monaten erst mal Rückschritte geben, bis sich das System verinnerlicht hat.
Unsere Schützen versprechen sich jedoch langfristig unabhängiger von den eigentlich genormten Geschwindigkeiten und den Windbedingungen der Schießstände zu werden, und die Scheiben besonders schnell und zuverlässig zu treffen.

Bezirksmeisterschaft „Skeet“ – Schmidt in Bestform

Heute haben die Skeetschützen, nach der strukturellen Umstellung der Schützenkreise und Schützengaue, die erste Bezirksmeisterschaft des Schützenbezirk 21 geschossen. In diesem Jahr waren leider nur Schützen des SV-Lemp „Kölschhausen“ angetreten – wir arbeiten daran.

Der Termin wurde auf 10:30 Uhr gelegt und bei warmen 18° C fing die erste Rotte der Schützen an zu schießen. Es waren alle Altersklassen von Herren I (Schützen bis zum 40. Lebensjahr) bis Herren IV (über 60 Jahre) vertreten, und waren hungrig darauf, bei dem schönen Wetter die fliegenden Scheiben vom Himmel zu holen.
Die erst neu angebrachten Lampen funktionierten tadellos und die Maschinen wurden von uns bereits am Dienstag erneut kontrolliert und nach dem Regelwerk des DSB justiert.
In der ersten Runde gab es bereits schon gute Ergebnisse und die Mehrzahl der 25 Wurfscheiben wurden getroffen.

Die Schützen v.l.n.r: Ulrich Hels, Werner Roth, Tino Schmidt, Marco Schütz, Matthias Macherey

Doch ein Schütze war am heutigen Tag zur Bestform aufgelaufen:
Tino Schmidt schoss in der ersten Runde 24 von 25 Scheiben. Ein Ergebnis, das bis zu diesem Zeitpunkt auch in Kölschhausen nur selten zu Buche steht. Alle waren gespannt, ob es sich um einen „Ausreißer“ nach oben handelt oder ob Schmidt an das Ergebnis anschließen kann. Noch war nichts verloren, da es 3 Runden à 25 Scheiben zu beschießen galt. Und so strengten sich Marco Schütz, Werner Roth, Ulrich Hels und Matthias Macherey erneut an, um an das sehr gute Ergebnis anzuknüpfen.

Sehr zu unserer Freude haben unsere 1. Vorsitzende Gabi Reinhardt und ihr Gatte Dirk noch Zeit gefunden an den Stand zu kommen, um kurz unserem Treiben zuzuschauen. Sie selbst bereiteten sich schon auf den Ortspokal vor, der nach dem Mittagessen für großen Andrang im Schützenhaus sorgen sollte.

Auch in der zweiten Runde leistete Schmidt sich auf den ersten sieben Ständen nur einen Fehler. Jetzt folgten zwei schwierige Dubletten auf Stand 4 – es wurde ruhig und man hörte im Hintergrund nur einen Traktor und Schafe.
Erneut knallte es zwei Mal und die zwei Scheiben zerbarsten in 1000 Teile. Die erste Dublette war geschafft. Schmidt atmete tief durch und war hoch konzentriert. Die Lampen an den Häusern leuchteten nach seinem Abruf „Pull“ auf. Beim Erlöschen schnellten beide Scheiben simultan aus den Häusern und in unter zwei Sekunden waren die Schrote zielsicher auf den Scheiben.
Schmidt beendete die Runde mit 23 von 25 Scheiben und lag damit bereits unangefochten auf Platz 1.
Mitgerissen von dem Ergebnis waren auch die anderen Schützen.
Neuling Marco Schütz schoss bereits in der zweiten Runde mehr als doppelt so viel Scheiben vom Himmel als in der Vorigen und kann sich in seiner ersten Meisterschaft mit 6, 14 und 11 auf ein gutes Ergebnis freuen.
Auch Werner Roth wurde mitgerissen und steigerte sein Ergebnis von 16 auf 18 und dann auf 20 Scheiben.
Ulrich Hels gab in der letzten Runde noch mal alles und hatte mit 17, 17 und 21 auch ein sehr gutes Ergebnis.
Matthias Macherey – ein Mitstreiter in Schmidts Altersklasse konnte mit seinem 20er-Schnitt aber nicht an dessen gute Ergebnisse ranreichen.
Auch die letzte Runde von Tino Schmidt war mit 22 exzellent und das Gesamtergebnis mit 69 Scheiben auf dem Niveau einer Deutschen Meisterschaft.

Nach einem anschließenden gemeinsamen Arbeitseinsatz wurde die heutige Meisterschaft mit Wurst, Fleisch und Nussecken von Schützenbruder Hels beendet.

Bezirksmeisterschaft 2018 – Verpflegung

Hier die Ergebnisse im Überblick:

Herren I:
Schütz, Marco 6,14,11 = 31

Herren II:
Macherey Matthias 21,20,19 = 60
Schmidt, Tino 24,23,22 = 69

Herren III:
Hels, Ulrich 17,17,21 = 55

Herren IV:
Roth, Werner 16,18,20 = 54

Einladung: Bezirksmeisterschaft Skeet 21.04.2018

Am Samstag, den 21.04.2018 findet um 10:30 Uhr auf unserem Skeetstand die diesjährige Bezirksmeisterschaft statt. Geschossen werden drei Runden à 25 Scheiben laut DSB. Die Altersklassen sind ab diesem Jahr eigeteilt in:

  • Jugend – 15 – 16 Jahre
  • Junioren II – 17 – 18 Jahre
  • Junioren I – 19 – 20 Jahre
  • Frauen I – 21 – 40 Jahre
  • Männer I – 21 – 40 Jahre
  • Frauen II – 41 – 50 Jahre
  • Männer II – 41 – 50 Jahre
  • Frauen III – 51 – 60 Jahre
  • Männer III – 51 – 60 Jahre
  • Frauen IV – 61 Jahre und älter
  • Männer IV – 61 Jahre und älter

Nach dem Schießen werden wir in kleiner Runde noch zusammen essen. Die Rotte besteht vorausichtlich aus folgenden Personen

  • Tino S.
  • Udo S.
  • Ulrich H.
  • Werner R.
  • Marco S.
  • Matthias M.

Made in Austria

Unser Schützenverein betreibt einen 25-m-Schießstand, auf dem mit der Kurzwaffe geschossen werden kann. DSB und BDS bieten beide Disziplinen an, die als Einzel- und/oder Mannschaftsleistung in den verschiedenen Kalibern bewertet werden.
Im Jahr 2017 erfolgte eine komplette Modernisierung der Lüftungsanlage. Diese entspricht den neusten gesetzlichen Vorgaben und ist somit zukunftssicher.

Heute haben sich zur Abwechslung mal die Skeet-Schützen auf dem Pistolenstand eingefunden. Unser Schützenkollege Tino Schmidt (5-facher Deutscher Meister IPSC, 65 gewonnene internationale IPSC Level III Matches) hat unseren interessierten Schützen eine fundamentale Einweisung im Kurzwaffenschießen gegeben.
Geschossen wurde mit verschiedenen Großkaliberpistolen u. a. der Fa. Glock, einem österreichischen Hersteller von Pistolen mit Polymergriffstücken, im Kaliber 9 mm Luger. Das Kaliber .45 Auto war mit den Pistolen von Sig Sauer und Les Baer am Start.
Auch der Schießsport macht vor technischen Gadgets nicht halt, so wurden z. B. ein Leuchtpunktvisier und ein Trainingsgerät der Fa. Mantis in Augenschein genommen. Näheres demnächst in Ihrem Zeitschriftenhandel (caliber).

Gäste auf dem Skeetstand

Am Samstag hatten wir erneut Gäste, die sich das Wufscheiben-Schießen anschauten.
Nach einer kurzen Einweisung in den sicheren Umgang mit der Flinte fingen wir an, an den Ständen sieben und eins zu trainieren. Geschossen wurde im Voranschlag auf einzelne Wurfscheiben.
Hierbei konnten sich unsere Gäste an das Gefühl des Knalls, des Rückstoßes, das Gewicht der Waffe, sowie die Flugbahn und die Geschwindigkeit der Scheiben gewöhnen.
Im Folgenden wurden die einzelnen Schützenpositionen durchgewechselt und unter fachlicher Anleitung war schnell ein Erfolg eingestellt, sodass sogar die schwierigen Scheiben auf Stand vier mit knapp 1,2 m Vorhaltemaß getroffen wurden.
Wir hoffen unseren Gästen hat es genauso gut gefallen wie uns selbst. Das Wetter war mit knapp 3 °C zwar recht kühl, aber die Saison hat erst begonnen und ein Wiederkommen ist immer möglich.

Save the date 2018 – Wurfscheibenschießen

Hier schon mal die wichtigen Termine, die ihr Euch für das kommende Jahr in den Kalender eintragen könnt:

Der Termin für die Jahreshauptversammlung ist am
17. Februar um 19 Uhr.

 

21. AprilBezirksmeisterschaft Skeet (Schützenbezirk 21) in Kölschhausen
26. MaiPokalschießen gegen den WCO Gießen und SV Höhn in Kölschhausen
16. JuniWanderpokal (vereinsintern)
30. JuniHessische Landesmeisterschaft Skeet in Wiesbaden (Meldeschluß 2.Mai)
16. September100 Tauben Schinken-Turnier "Nostalgie"
6. OktoberVereinsmeisterschaft Sportjahr 2019
28. DezemberLemp-Pokal 2018

 


Und für die, die nicht genug bekommen können, hier die Termine für Sporting (Jagdparcours) und Compak-Sporting (wird dynamisch verwaltet):

 

Lemp Pokal 2017 – Das Wetter hält; drei Runden-Kampf

28.12., 8:30 Uhr, Kölschhausen, 3° C, es regnet leicht. So fängt am Donnerstag Morgen der Tag am Skeetstand in Kölschhausen an.
Vereinskamerad Tino Schmidt und Gastschütze Michael Appelt sind die Ersten am Stand und haben schon das Lagerfeuer angezündet und den Tisch für warme Getränke und Snacks vorbereitet.
Die Skeetmaschinen stehen unter Strom und warten darauf auch in diesem Dezember wieder darauf, zum Jahreswechsel, die 11 cm kleinen Wurfscheiben zu werfen.
So langsam trudeln weitere Gäste ein und um 9:30Uhr startet die erste Rotte aus fünf Schützen. Nach 25 Wurfscheiben der Disziplin heißt es am Ende der Runde: Reinhard Schneider 16, Udo Schmidt 16, Michael Appelt 18, Uli Hels 16 und Gerd Jöckel 17. Aber das war erst der Anfang des Tages und die Einführungsrunde vermochte noch nicht zu zeigen, welche Ergebnisse heute noch möglich waren. In der Zwischenzeit hat es aufgehört zu nieseln und weitere Gäste und Vereinsmitglieder trafen ein.
Die nächste Rotte machte sich bereit. Und nach knappen 40 Minuten stand auch hier das erste Ergebnis fest: Jürgen Hartmann 15, Tino Schmidt 19, Hubert Junker 12 sowie Peter Hütel 17.

Die Teilnehmer 2017 v.l.n.r.: Hubert Junker, Reinhard Schneider, Ulrich Hels, Jürgen Hartmann, Gerd Jöckel, Michael Appelt, Peter Hütel, Udo Schmidt, Tino Schmidt.

Um die Mittagszeit ließen sich die Schützen die Gulaschsuppe der Metzgerei Jöckel schmecken und wärmten sich mit Kaffee und Tee auf.

Nachdem 875 regelgerechte Wurfscheiben beschossen worden sind und Peter Hütel mit einer 23er-Runde die Höchste des Tages geschossen hat, ist folgendes Ergebnis festzuhalten:

Tino Schmidt (1. Platz)
xxxxxxxxoxoxoxxoxxxxxxoox 19 Scheiben
xxxxxxxxxxxxxoxoxxxxoxoxx 21 Scheiben
xxxxxxxooxxxxxxxxxxxoxoxx 21 Scheiben
= 61 Tauben
Finale
xxxxxxxxxoxxxxoxxoxooxoxx 19 Scheiben
= 80 Wurfscheiben

Michael Appelt (2. Platz)
xoxxxxxxoooxxxxxxoxooxxxx 18 Scheiben
ooxxoxxxoxxxxxxxxxxxxxxxo 20 Scheiben
xxxxxxxooxxxxxxoxxxxxooxx 20 Scheiben
= 58 Tauben
Finale
oxxxxxoxxxxxxxxxxxxxoxxxo 21 Scheiben
= 79 Wurfscheiben

Peter Hütel (3. Platz)
xoxxxxoxxoxooxxoxxxoxxoxx 17 Scheiben
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxooxxx 23 Scheiben
oxxxxoxxoxoxoxxxoxoooooxo 13 Scheiben
= 53 Wurfscheiben
Finale
oxxxoxxxoxooxoxxxxxoxxoox 16 Scheiben
= 69 Wurfscheiben
Stechen
xxxxooxxooxooxxooxoxxooox 13 Scheiben

Gerd Jöckel (4. Platz)
xxxoxoxxxoxxxxooxooxoxxxx 17 Scheiben
oxxxooxoxxoxxxxxxxxoooxxx 17 Scheiben
xxxoxxoxxooxxxxxxxxxxoxxo 19 Scheiben
=53 Wurfscheiben
Finale
xxxoxxxoxxxxooxoxxxoooxxo 16 Scheiben
= 69 Wurfscheiben
Stechen
xxxxooxooxooooxxxxxoooxoo 12 Scheiben

Reinhard Schneider (5. Platz)
xxxoxxxxxoxxxooxxxxooxooo 16 Scheiben
xxxxoxxooxoxxxoxxxxxxxoxx 19 Scheiben
ooxxxooooxooxoxxxxoxoxxxo 13 Scheiben
= 48 Wurfscheiben
xoxxoxxoxxoooxoxxxxooxxox 15 Scheiben
= 63 Wurfscheiben

Ulrich Hels (6. Platz)
xxxooxoooxxooxoxxxxxoxxxx 16 Scheiben
xoxxoxxxxooooxoxxxxxoooxo 14 Scheiben
oxxxoxxxxoxxxoxxxxxoooxxx 18 Scheiben
= 48 Wurfscheiben
Finale
xxxxooxxoxoxooxxooxxoxoxx 15 Scheiben
= 63 Wurfscheiben

Udo Schmidt (7. Platz, verzichtet auf Finale)
oxxxoxxxxoxoxxxxxoxooxoxo 16 Scheiben
xxxooxxooxxooxoxxxxooxxxo 15 Scheiben
xxxoxooxxoxxxoxoxxxxoxxxo 17 Scheiben
= 48 Wurfscheiben

Hubert Junker (8. Platz)
xxoxxxxxooooooooooxxxxoxo 12 Scheiben
oooxxxxxoxoxoxxoxxxxxxoox 16 Scheiben
xxxoxxooxxoooxxxxxxoooxxx 16 Scheiben
= 48 Wurfscheiben

Jürgen Hartmann (9. Platz)
oooxxxxxooxxxoxxxxxooxoox 15 Scheiben
xxoxoxxxxxxoooooxxxooxxxo 15 Scheiben
ooxooxxooooooooxoxxooxoxx  9 Scheiben
= 39 Wurfscheiben

Wir bedanken uns bei unseren Gästen für das zahlreiche Erscheinen und wünschen Euch allen das Beste für das neue Jahr und würden uns freuen, wenn Ihr auch nächstes Jahr wieder teilnehmen würdet.

Die Lemp-Tauben 2017 in Gold, Silber und Bronze

Skeet – Vereinsmeisterschaft 2018

Die Würfel für das Sportjahr 2018 sind gefallen. In diesem Jahr lagen die ersten drei Plätze gerade mal eine Tontaube auseinander und somit mal wieder spannend bis zum Schluss!
Matthias und Tino mussten dabei sogar noch um den ersten Platz stechen.

Hier die Ergebnisse:

  • Matthias Macherey 39 Wurfscheiben (+2 nach Stechen)
  • Tino Schmidt 39 Wurfscheiben (+1 nach Stechen)
  • Ulrich Hels 38 Wurfscheiben
  • Werner Roth 35 Wurfscheiben
  • Günther Theiss 32 Wurfscheiben
  • Ulrich Gerhard 30 Wurfscheiben
  • Alfred Brück 27 Wurfscheiben
  • Bastian Rafalzik 20 Wurfscheiben

Schön, dass ihr trotz des kühlen Wetters vorbeigekommen seid.

WICHTIG: Wer die Vereinsmeisterschaft (außer Wertung) als Qualifikation für die Bezirksmeisterschaft noch nachschießen möchte, kann das bis zum Ende des Jahres (2017) tun.

(TS)

Riesenschinken für Tino Schmidt

Am 3. Sonntag im September haben alle Skeetschützen und Karnivoren das Nostalgie-Schießen des WCO Gießen vorgemerkt. Selbstverständlich haben auch in diesem Jahr wieder ein paar Skeetschützen vom SV „Lemp“ erfolgreich an dem Turnier in Garbenteich teilgenommen.
Nach der Vorrunde führte unser Schützenbruder Matthias Macherey knapp vor seinen kongenialen Vereinskollegen Tino Schmidt und Uli Hels. Mit sogar einer 25er Runde knackte er damit seinen persönlichen Rekord.
Am Bullajan-Ofen wurde ein kleiner Regenschauer ausgesessen und von den Wurstspezialitäten gegessen, bevor die Zähler auf Null gesetzt wurden und es ins Finale ging. Dann herrschte wieder höchste Konzentration.
Zu einem Stechen kam es nach dem Finale nicht mehr. Das Rennen machte Tino Schmidt vom SV  „Lemp“ und erhielt nicht nur einen Riesenschinken der Metzgerei Jöckel , sondern auch eine Verewigung auf der gußeisernen Platte des WCO – der Hall of Fame des Nostalgie-Schießen. Platz zwei ging mit Matthias Macherey ebenfalls nach Kölschhausen. Platz drei belegte Jörg Schwan des WCO Gießen. Uli Hels vom SV „Lemp“ schoss sich erfolgreich auf den fünften Platz.

Beim „Schinken-Schießen“ werden die Wurfscheiben nicht nach aktuellem Regelwerk des olympischen Skeet beschossen, sondern in folgender Reihenfolge:

1.Stand 1Hochhaus
2.Niederhaus
3. / 4.Dublette (Hochhaus, Niederhaus)
5.Stand 2Hochhaus
6.Niederhaus
7./8.Dublette (Hochhaus, Niederhaus)
9.Stand 3Hochhaus
10.Niederhaus
11.Stand 4Hochhaus
12.Niederhaus
13.Stand 5Hochhaus
14.Niederhaus
15.Stand 6Hochhaus
16.Niederhaus
17./18.Dublette (Niederhaus, Hochhaus)
19.Stand 7Hochhaus
20.Niederhaus
21./22.Dublette (Niederhaus, Hochhaus)
23.Stand 8Hochhaus
24.Niederhaus
25.Optionsscheibe (Sie wird bei dem ersten Fehler geschossen. Bleibt der Schütze bis zur 24. Scheibe fehlerfrei, wird dieses Ziel aus dem Niederhaus des Stand 8 geworfen)
Nostalgie-Schießen: Reihenfolge der zu beschießenden Wurfscheiben nach altem Regelwerk

LM Skeet – Bronze für Uli Hels

Auch in diesem Jahr war der SV „Lemp“ mit seinen Skeetschützen auf der Landesmeisterschaft vertreten. Angetreten sind Ulrich „Uli“ Hels, Tino Schmidt und Matthias Macherey in der Einzelwertung. Eine Mannschaft kam durch kurzfristige Terminverschiebung eines Schützen in diesem Jahr, trotz der guten Aussichten auf eine Silber bzw. Goldmedallie, nicht zustande. Im Gegensatz zu den beiden vorherigen Landesmeisterschaften in Bad Arolsen konnte der Wettbewerb in Wiesbaden an einem Tag, am 24. Juni, geschossen werden. Für uns bedeutete dies eine kurze Anfahrt und keine Übernachtung.

Am frühen Samstag morgen merkte man es im Weissen Weg in Wiesbaden schon gleich, Petrus würde es heute gut mit uns meinen. Und nach dem Anbringen der Startnummern auf den Schießwesten ging es auch gleich los. Die Schützen vereinten sich in ihren zugewiesenen Rotten und schossen abwechseln auf Stand 1 und Stand 3, nur unterbrochen durch die Einteilung als Richter sowie der Mittagspause.
Die brütende Hitze und der teilweise stark böige Wind im Kessel von Wiesbaden machte allen Anwesenden zu schaffen. Nach fünf Runden mit jeweils fünfundzwanzig Wurfscheiben stand ein Medaillenträger des SV „Lemp“ fest.
Uli Hels holt Bronze in der Klasse Senioren A. Dabei kratzte er förmlich am Silber, denn er lag nach 125 Scheiben mit 93 getroffenen Zielen nur 1 Scheibe hinter dem Zweitplatzierten und Vorsitzenden des WCW Wiesbaden. Der Sieger heisst Michael Appelt von der WCO Gießen mit 96 Scheiben.

2017 Hessische Landesmeisterschaft Skeet Wiesbaden, Schützenbruder Uli Hels im Voranschlag

Unsere beiden weiteren Schützen waren nach dem Vorkampf der Herrenklasse mit jeweils persönlicher Bestleistung sehr gut aufgestellt auf Platz zwei und drei.

Auch hier war die Leistungsdichte enorm, die ersten drei Plätze lagen zu dieser Zeit nur zwei Wurfscheiben auseinander – und das bei den bereits oben erwähnten hundertfünfundzwanzig beschossenen Scheiben.

Ob es der extremen Hitze geschuldet war oder dem Wind, die Leistung des Vorkampfes konnten unsere beiden Schützen Tino Schmidt und Matthias Macherey nicht aufrecht erhalten und schieden als die beiden ersten der sechs Finalisten aus.

Die verbliebenen vier Schützen kämpften in den Medal-Matches um Gold, Silber und Bronze. Die gültigen Platzierungen (bitte beachten, dass die Ergebnisse auf der Seite des Hessischen Schützenverbandes z.Zt. noch korrigiert werden müssen) stehen unter der Bildunterschrift.

2017 Hessische Landesmeisterschaft Skeet Wiesbaden
Siegerehrung Herrenlasse:
1. Peter Sagel (WTC Arolsen), 2. Nikolay Poddubskiy (WCW Wiesbaden), 3. Frederic Paetzold (WCW), 4. Florian Haselbach (WCW), 5. Tino Schmidt (SV „Lemp“ Kölschhausen), 6. Matthias Macherey (SV „Lemp“ Kölschhausen)

Am Ende des Tages konnte unser Verein erneut eine Medaille verbuchen. Es war auch dieses Jahr eine gelungene Meisterschaft mit persönlichen Bestleistungen und wir habe den SV „Lemp“ in Wiesbaden mit viel Spaß und Engagement würdig vertreten.

alle Fotos dieser Seite Ⓒ Martina Eck