Einladung: Vereinsmeisterschaft Skeet – 6. Oktober

Liebe Mitglieder/Skeetschützen,

am 06.10. findet unsere Vereinsmeisterschaft im Skeet statt. Geschossen werden nach DSB-Regel 3.20 zwei 25er-Runden Skeet.
Die Vereinsmeisterschaft ist Voraussetzung für weitere Meisterschaften wie Bezirks- und Landesmeisterschaft und evtl. darüber hinaus.

Nach 0.9.3.3. heißt es

Schützen, die ohne ihr Verschulden an der Vereinsmeisterschaft nicht teilnehmen können, hat der Verein 
Gelegenheit zum Nachschießen zu geben. Den Titel Meister können diese Schützen nicht erlangen. Sie erhalten aber die Möglichkeit, sich für die nachfolgenden Meisterschaften zu qualifizieren.

Die Schützen, die am 6.10. nicht können, müssen sich zeitnah selbst um einen Ersatztermin kümmern.

Schnupperschießen Skeet – rege Teilnahme unter den Schützen

Die von uns ins Leben gerufene Veranstaltung „Schnupperschießen Skeet“ fand regen Anklang. Beworben haben wir die Veranstaltung unter den Schützen des SB21 und darüber hinaus. Angesprochen waren alle Schützen anderer Vereine, um ihnen die z. T. schon bekannte Flintendisziplin Skeet näher zu bringen.
Dabei waren neben den interessierten Schützen und der Skeet-Gruppe Kölschhausen auch die Bezirksschützenmeisterin Dunja Boch, unsere erste Vorsitzende Gabi Reinhardt und die Wetzlarer Neue Zeitung, vertreten durch Dieter Pfeiffer vor Ort.
Geschossen wurde mit der Schrotflinte auf die 11 cm großen und 94 km/h schnellen Scheiben. Dabei haben die Anfänger nur einzelne Ziele von bestimmten Ständen serviert bekommen, um den Einstieg nicht über die Maßen schwer zu gestalten.
Ob es an den Schützen, den Erklärungen unserer Schützenbrüder oder am Wetter lag, das bis auf kleine Ausnahmen gut war, ist schwer zu sagen, aber gerade bei Einsteigern haben wir selten einen so schnellen Erfolg und so steile Lernkurve gesehen, wie an diesem Samstag.
Wir hoffen alle Teilnehmer hatten Spaß gehabt. Ein weiteres Schnupperschießen für Nichtschützen ist angedacht und in Planung.
Wir würden uns freuen, wenn wir bei Euch das Interesse so weit geweckt haben, dass Ihr auch demnächst mal wieder auf unserem Skeet-Stand vorbeikommt oder auch an unserem „Lemp-Pokal“ mitmacht.
Die Konditionen und Termine sind immer aktuell auf unserer Internetseite).

Schützenbruder Tino Schmidt (aktueller hessischer Landesmeister und Deutscher Meister) mit einer Gruppe von interessierten Schützen

Einladung: Schnupperschießen Skeet – 25. August

Der SV „Lemp“ Kölschhausen möchte hiermit alle Sportschützen einladen, am Samstag den 25. August um 13 Uhr am Schnupperschießen in der olympischen Wurfscheibendisziplin Skeet auf unserem Skeetstand teilzunehmen. (Route)

Unsere Schützen geben ggf. eine kurze Einführung und Erklärung der Disziplin, danach besteht die Möglichkeit mit Leihwaffen (vorzugsweise Rechtshänder) oder mitgebrachten Flinten (Halbautomaten und Vorderschaftrepetierer gemäß BDS und DSB sind erlaubt) zu schießen Es können Kaliber bis 12 und maximale Schrotgrößen von 2,0mm/Nr. 9 geschossen werden. Munition im Kaliber 12 kann nach Rücksprache auch für die eigene Flinte erworben werden.
Die Schützen werden gebeten, einen Versicherungsnachweis oder Vereinszugehörigkeit und ggf. eine WBK nachzuweisen.

Kosten:
25 Wurfscheiben/inkl. Munition
5 € /11 €

Solltet Ihr Interesse haben, aber an dem Tag verhindert sein, könnt Ihr auch zu den normalen Öffnungszeiten am Schießstand erscheinen und mitmachen. Leihwaffen und Munition sind aber auch hier nur nach Absprache vorhanden. Die Termine und Kosten für die Gästerunden sind hier zu entnehmen.

Bitte beachten Sie, dass während der Veranstaltung Foto- und Videoaufnahmen erstellt werden, die 
auf der Homepage des Vereins oder ggf. den lokalen Printmedien zur Verfügung gestellt werden. 
Sollten Sie keine Aufnahmen oder Veröffentlichung bezüglich Ihrer Person wünschen, sprechen Sie 
uns bitte vor dem Beginn der Veranstaltung darauf an.

Skeet: Rotteneinteilung Schnupperschießen

Rotte 0: 11.00 Uhr - 12.00 UhrSV Steindorf - N. N.
SV Steindorf - N. N.
SV Steindorf - N. N.
SV Steindorf - N. N.
SV Steindorf - N. N.
SV Steindorf - N. N.
Rotte 1: 13.00 Uhr - 14.00 UhrSV Schlierbach - Claudia Re.
SV Schlierbach - Udo Schl.
SV Schlierbach - Thomas Rös.
- offen -
- offen -
- offen -
Rotte 2: 14.30 Uhr - 15.30 Uhr- offen -
- offen -
- offen -
- offen -
- offen -
- offen -
Rotte 3: 16:00 Uhr - 17:30 Uhr- offen -
- offen -
- offen -
- offen -
- offen -
- offen -

Tino Schmidt – 2. Mann in Deutschland

Vizemeister Tino Schmidt

Unser Vereinsbruder Tino Schmidt hat bei der Deutschen Meisterschaft im Skeet des BDS teilgenommen, und zwar in beiden Waffengattungen (Vorderschaftrepetierer und Bockdoppelflinte) und am zweiten Tag richtig gut geschossen.
In dieser Skeet-Disziplin wird, wie in der jagdlichen Disziplin, pro Runde auf 15 Wurfscheiben geschossen. In 6 Runden konnten also insgesamt 90 Scheiben getroffen werden und Tino Schmidt erreichte 83 Wurfscheiben er lag knapp vor den Dritt- und Viertplatzierten und ganz dicht hinter dem Sieger Sven Korte.

1. Platz Korte, Sven 86
2. Platz Schmidt, Tino 83
3. Platz Mahnjec, Nenad 82

Damit ist Tino Schmidt erneut Medaillenträger und steht auf dem Siegerpodest in Suhl.

Ehrlichkeit vor Platzierung – LM Skeet 2018

An diesem Samstag haben die jährlichen Hessenmeisterschaften in der Wurfscheibendisziplin stattgefunden.
Der WTC hat dazu in den „Weißer Weg“ nach Wiesbaden eingeladen. Michael Eck (Landesreferent Flinte) und seine Gattin Martina haben die Rotteneinteilung schon am Freitag nach dem Training fertig und sorgten für einen perfekten Ablauf der fünf 25er-Durchgänge auf insgesamt zwei freigegebenen Ständen.
Schon am Vortag war es absehbar, dass Sonne und Wind den Wettkampftag bestimmen werden. Kurze Kleidung, Sonnencreme und ausreichend Flüssigkeitszufuhr waren notwendig, um über 10 Stunden Sonne gut zu verkraften.
Hier unsere Ergebnisse in aller Kürze:

Tino Schmidt, 1. Platz Landesmeisterschaft Hessen, 2018
Matthias Macherey, 3. Platz Landesmeisterschaft Hessen, 2018
1. Platz Herren II      Tino Schmidt
3. Platz Herren II      Matthias Macherey
7. Platz Herren III     Uli Hels

Die Medaillen für den 1. und 3. Platz wurden vom Vizepräsidenten des Hessischen Schützenverbands, Hartmut Pfnorr, überreicht, die Urkunden von Michael und Martina Eck.
Erwähnenswert ist, dass unser Schützenkollege Macherey, nur ein Treffer hinter dem Zweitplatzierten lag und diesem in der zweiten Runde, durch Reklamation eines Fehlers beim Wertungsrichter, zu einem zusätzlichen Punkt verhalf.
Außerdem kann es sein, dass sich Schützenbruder Schmidt mit 107 Treffern für einen Startplatz bei der Deutschen Meisterschaft qualifiziert hat (die Limitzahlen stehen noch aus).
Leider kam auch dieses Jahr keine Mannschaft zusammen, mit der wir einen 100%igen 3. Platz und je nach Ergebnis des 3. Schützen auch Edelmetall hätten erreichen können.
Vor einigen Jahren fragten sich die Teilnehmer der Landesmeisterschaft noch „Wer oder was ist Kölschhausen?“
Zurzeit ist unser Verein fester Bestandteil des Wurfscheibenschießens in Hessen und darüber hinaus.
Wir bedanken uns bei allen Beteiligten und die gute Organisation.

Nachtrag:
Leider liegt das Limit auch dieses Jahr wieder bei hohen 110 Scheiben. Eine Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft wurde dieses Jahr noch nicht erreicht.

Einladung: Wanderpokal Skeet am 26. Mai 2018

Wanderpokal Skeet

zwischen den Vereinen SV Höhn / WCO Gießen und SV Lemp-Kölschhausen

Teil II

Samstag den 26. Mai 2018 um 10 Uhr 30 (erster Schuss)

2 Durchgänge a 25 Wurfscheiben nach DSB Regelwerk sowie 1 Finalrunde

Eine Mannschaft besteht aus vier Schützen. Ersatzschützen können nachrücken, falls gemeldete Schützen ausfallen sollten. Die besten zwei Schützen eines jeden Vereins kommen ins Finalschießen. Die Treffer aus dem Finalrunde werden dem jeweiligen Verein hinzugerechnet. Aus diesem Ergebnis ergibt sich der Gewinner des Wanderpokals. Bleibt der Pokal 3-mal in Folge bei dem gleichen Verein, darf dieser ihn behalten.
Im Jahr 2017 ging dieser an die WCO Gießen.

Der Unkostenbeitrag beträgt 40 Euro pro Schütze, indem ein Mittagsessen und Getränke enthalten sind. Meldeschluss ist der 21 Mai.

Michael Appelt nimmt den Wanderpokal für den WCO entgegen

Das erste Ringen um den Wanderpokal der drei beteiligten Vereine SV Höhn/WCO Gießen und SV Lemp-Kölschhausen ging knapp an die WCO Gießen. Wer wird das Rennen 2018 machen?

Anmeldung erfolgt über die üblichen Kanäle oder mit dem Formular hier:

Skeet-Training in Suhl

Die Skeet-Schützen aus Kölschhausen haben am Dienstag und Mittwoch das Schießsportzentrum Suhl-Friedberg besucht und bei dem Bundestrainer Jürgen Raabe (Europameister 1996 im Einzel und der Mannschaft, Olypische Spiele 1988 – 6. Platz) gelernt, wie man vom Schießen nach Vorhaltemaß wegkommt und hin zum Schießen „nach Gefühl“ kommt.

v.l.n.r. : Matthias Macherey, Jürgen Raabe, Tino Schmidt, Jürgen Hartmann (WCO Gießen)

Wie bei jeder neu erlernten Methode wird es in den kommenden Wochen und Monaten erst mal Rückschritte geben, bis sich das System verinnerlicht hat.
Unsere Schützen versprechen sich jedoch langfristig unabhängiger von den eigentlich genormten Geschwindigkeiten und den Windbedingungen der Schießstände zu werden, und die Scheiben besonders schnell und zuverlässig zu treffen.

Bezirksmeisterschaft „Skeet“ – Schmidt in Bestform

Heute haben die Skeetschützen, nach der strukturellen Umstellung der Schützenkreise und Schützengaue, die erste Bezirksmeisterschaft des Schützenbezirk 21 geschossen. In diesem Jahr waren leider nur Schützen des SV-Lemp „Kölschhausen“ angetreten – wir arbeiten daran.

Der Termin wurde auf 10:30 Uhr gelegt und bei warmen 18° C fing die erste Rotte der Schützen an zu schießen. Es waren alle Altersklassen von Herren I (Schützen bis zum 40. Lebensjahr) bis Herren IV (über 60 Jahre) vertreten, und waren hungrig darauf, bei dem schönen Wetter die fliegenden Scheiben vom Himmel zu holen.
Die erst neu angebrachten Lampen funktionierten tadellos und die Maschinen wurden von uns bereits am Dienstag erneut kontrolliert und nach dem Regelwerk des DSB justiert.
In der ersten Runde gab es bereits schon gute Ergebnisse und die Mehrzahl der 25 Wurfscheiben wurden getroffen.

Die Schützen v.l.n.r: Ulrich Hels, Werner Roth, Tino Schmidt, Marco Schütz, Matthias Macherey

Doch ein Schütze war am heutigen Tag zur Bestform aufgelaufen:
Tino Schmidt schoss in der ersten Runde 24 von 25 Scheiben. Ein Ergebnis, das bis zu diesem Zeitpunkt auch in Kölschhausen nur selten zu Buche steht. Alle waren gespannt, ob es sich um einen „Ausreißer“ nach oben handelt oder ob Schmidt an das Ergebnis anschließen kann. Noch war nichts verloren, da es 3 Runden à 25 Scheiben zu beschießen galt. Und so strengten sich Marco Schütz, Werner Roth, Ulrich Hels und Matthias Macherey erneut an, um an das sehr gute Ergebnis anzuknüpfen.

Sehr zu unserer Freude haben unsere 1. Vorsitzende Gabi Reinhardt und ihr Gatte Dirk noch Zeit gefunden an den Stand zu kommen, um kurz unserem Treiben zuzuschauen. Sie selbst bereiteten sich schon auf den Ortspokal vor, der nach dem Mittagessen für großen Andrang im Schützenhaus sorgen sollte.

Auch in der zweiten Runde leistete Schmidt sich auf den ersten sieben Ständen nur einen Fehler. Jetzt folgten zwei schwierige Dubletten auf Stand 4 – es wurde ruhig und man hörte im Hintergrund nur einen Traktor und Schafe.
Erneut knallte es zwei Mal und die zwei Scheiben zerbarsten in 1000 Teile. Die erste Dublette war geschafft. Schmidt atmete tief durch und war hoch konzentriert. Die Lampen an den Häusern leuchteten nach seinem Abruf „Pull“ auf. Beim Erlöschen schnellten beide Scheiben simultan aus den Häusern und in unter zwei Sekunden waren die Schrote zielsicher auf den Scheiben.
Schmidt beendete die Runde mit 23 von 25 Scheiben und lag damit bereits unangefochten auf Platz 1.
Mitgerissen von dem Ergebnis waren auch die anderen Schützen.
Neuling Marco Schütz schoss bereits in der zweiten Runde mehr als doppelt so viel Scheiben vom Himmel als in der Vorigen und kann sich in seiner ersten Meisterschaft mit 6, 14 und 11 auf ein gutes Ergebnis freuen.
Auch Werner Roth wurde mitgerissen und steigerte sein Ergebnis von 16 auf 18 und dann auf 20 Scheiben.
Ulrich Hels gab in der letzten Runde noch mal alles und hatte mit 17, 17 und 21 auch ein sehr gutes Ergebnis.
Matthias Macherey – ein Mitstreiter in Schmidts Altersklasse konnte mit seinem 20er-Schnitt aber nicht an dessen gute Ergebnisse ranreichen.
Auch die letzte Runde von Tino Schmidt war mit 22 exzellent und das Gesamtergebnis mit 69 Scheiben auf dem Niveau einer Deutschen Meisterschaft.

Nach einem anschließenden gemeinsamen Arbeitseinsatz wurde die heutige Meisterschaft mit Wurst, Fleisch und Nussecken von Schützenbruder Hels beendet.

Bezirksmeisterschaft 2018 – Verpflegung

Hier die Ergebnisse im Überblick:

Herren I:
Schütz, Marco 6,14,11 = 31

Herren II:
Macherey Matthias 21,20,19 = 60
Schmidt, Tino 24,23,22 = 69

Herren III:
Hels, Ulrich 17,17,21 = 55

Herren IV:
Roth, Werner 16,18,20 = 54

Einladung: Bezirksmeisterschaft Skeet 21.04.2018

Am Samstag, den 21.04.2018 findet um 10:30 Uhr auf unserem Skeetstand die diesjährige Bezirksmeisterschaft statt. Geschossen werden drei Runden à 25 Scheiben laut DSB. Die Altersklassen sind ab diesem Jahr eigeteilt in:

  • Jugend – 15 – 16 Jahre
  • Junioren II – 17 – 18 Jahre
  • Junioren I – 19 – 20 Jahre
  • Frauen I – 21 – 40 Jahre
  • Männer I – 21 – 40 Jahre
  • Frauen II – 41 – 50 Jahre
  • Männer II – 41 – 50 Jahre
  • Frauen III – 51 – 60 Jahre
  • Männer III – 51 – 60 Jahre
  • Frauen IV – 61 Jahre und älter
  • Männer IV – 61 Jahre und älter

Nach dem Schießen werden wir in kleiner Runde noch zusammen essen. Die Rotte besteht vorausichtlich aus folgenden Personen

  • Tino S.
  • Udo S.
  • Ulrich H.
  • Werner R.
  • Marco S.
  • Matthias M.

Made in Austria

Unser Schützenverein betreibt einen 25-m-Schießstand, auf dem mit der Kurzwaffe geschossen werden kann. DSB und BDS bieten beide Disziplinen an, die als Einzel- und/oder Mannschaftsleistung in den verschiedenen Kalibern bewertet werden.
Im Jahr 2017 erfolgte eine komplette Modernisierung der Lüftungsanlage. Diese entspricht den neusten gesetzlichen Vorgaben und ist somit zukunftssicher.

Heute haben sich zur Abwechslung mal die Skeet-Schützen auf dem Pistolenstand eingefunden. Unser Schützenkollege Tino Schmidt (5-facher Deutscher Meister IPSC, 65 gewonnene internationale IPSC Level III Matches) hat unseren interessierten Schützen eine fundamentale Einweisung im Kurzwaffenschießen gegeben.
Geschossen wurde mit verschiedenen Großkaliberpistolen u. a. der Fa. Glock, einem österreichischen Hersteller von Pistolen mit Polymergriffstücken, im Kaliber 9 mm Luger. Das Kaliber .45 Auto war mit den Pistolen von Sig Sauer und Les Baer am Start.
Auch der Schießsport macht vor technischen Gadgets nicht halt, so wurden z. B. ein Leuchtpunktvisier und ein Trainingsgerät der Fa. Mantis in Augenschein genommen. Näheres demnächst in Ihrem Zeitschriftenhandel (caliber).