Lemp-Pokal 2019

der Drittplatzierte, Bernhard Gräb im Wettkampfgeschehen

Auch zum letzten Lemp-Pokal in diesem Jahrzehnt reisten wieder einige unermüdliche Skeet-Schützen an, die sich auch von Temperaturen unter dem Nullpunkt nicht abschrecken ließen. 15 Schützen aus drei Vereinen, darunter auch aus Gießen und dem Westerwaldkreis kamen am 28. Dezember nach Kölschhausen um die „Lemp-Taube“ im sportlich fairen Wettstreit zu kämpfen. Dabei handelt es sich um eine Wurfscheibe, die nicht aus dem sonst leicht zerbrechlichen Material, sondern aus massiven Aluminium besteht. Die farbliche Beschichtung in Gold, Silber oder Bronze gibt ihr dann den entsprechen Glanz und ist gleichzeitig eine schöne Erinnerung an die verbrachten Stunden.

die Teilnehmer des Lemp Pokales 2019

 

Bis zur Verleihung sollte es aber noch bis zum frühen Nachmittag dauern, denn jeder Teilnehmer hatte drei Runden a 25 Wurfscheiben zu absolvieren. Für die Aufrechterhaltung der Körpertemperatur sorgten heißer Kaffee und eine Gulaschsuppe von der Metzgerei Korting aus Sinn. Nachdem rund 1.125 Wurfscheiben geworfen waren, konnte es zur Siegerehrung gehen.

 

Michael Appelt (mitte)von der WCO Gießen sicherte sich die goldene Lemp-Taube. Ulrich Hels (links) vom Lemp-Kölschhausen sichert sich den zweiten Platz. Bronze ging an Bernhard Gräb vom SV-Höhn

Nicht ganz unerwartet gewann Michael Appelt von der WCO Gießen die Goldene Lemptaube mit 58 Treffern. Der zweite Platz blieb beim SV Lemp-Kölschhausen. Ulrich Hels sicherte sich hier die silberne Variante. Der dritte Platz ging an Bernhard Gräb vom SV- Höhn im Westerwaldkreis. Dabei ging es durchaus knapp zu, den Ulrich Gerhard vom SV Lemp-Kölschhausen und Reinhard Schneider von der WCO Gießen waren nur eine Wurfscheibe dahinter und ihm damit dicht auf den Fersen. Für das nächste Jahr ist natürlich wieder der Lemp Pokal angesetzt und dieser soll am 28.12.2020 stattfinden. Bis dahin kann dann wieder kräftig trainiert werden.

Ergebnisliste Lemp Pokal 2019
1. Michael Appelt, 58 Wurfscheiben
2. Ulrich Hels, 52 Wurfscheiben
3. Bernhard Gräb, 48 Wurfscheiben
4. Ulrich Gerhard, 47 Wurfscheiben
5. Reinhard Schneider, 47 Wurfscheiben
6. Udo Schmidt, 41 Wurfscheiben
7. Peter Hüttel, 41 Wurfscheiben
8. Markus Schenk, 40 Wurfscheiben
9. Christoph Stibbe, 39 Wurfscheiben
10. Uwe Klugmann, 36 Wurfscheiben
11. Jürgen Hartmann, 35 Wurfscheiben
12. Victor Gorr, 26 Wurfscheiben
13. Olaf Barnack, 24 Wurfscheiben
14. Markus Sandner, 22 Wurfscheiben
15. Waldemar Gorr, 22 Wurfscheiben

BILDUNTERSCHRIFTEN
BU01.jpg
Die Teilnehmer des Lemp Pokales 2019
Bu02.jpg
Michael Appelt (mitte)von der WCO Gießen sicherte sich die goldene
Lemp-Taube. Ulrich Hels (links) vom Lemp-Kölschhausen sichert sich
den zweiten Platz. Bronze ging an Bernhard Gräb vom SV-Höhn
Bu03.jpg
Der Drittplatzierte, Bernhard Gräb, im Wettkampfgeschehen.

Lichterfest 2019

Lichterfest 2019 am 30.11.
Das diesjährige Lichterfest unter dem erleuchteten Weihnachtsbaum vor der Kirche ist mittlerweile zur Tradition geworden und fand dieses Jahr bereits zum 10. Male statt.
Akribisch und mit sehr viel Aufwand hatten sich die veranstalteten Vereine der Schützenverein Lemp Kölschhausen und der Angelsportverein vorbereitet um den zu erwartenden Besuchern einen schönen Einstieg in den Advent zu bieten. Das Programm begann mit den von dem Posaunenchor des CVJM Kölschhausen/Katzenfurt unter ihrem Dirigenten Christof Droß gekonnt vorgetragenen Adventsliedern wie „Macht hoch die Tür“ und „Wie soll ich dich empfangen“ Nach der offiziellen Eröffnung durch unseren Ortsvorsteher Manfred Schütz hatten die Kinder des Kindergartens „Mullewapp“ die mittlerweile Bestandteil des Lichterfestes sind, ihren großen Auftritt. Kinderlieder zur Weihnacht wie „in der Weihnachtsbäckerei“ und „Kling Glöckchen Kling“ wurden von den inzwischen zahlreich anwesenden Besuchern mit viel Beifall bedacht. Nach lautstarken Rufen der Kinder erschien natürlich der Nikolaus und hatte über 40 Päckchen in seinem Sack und bedachte die Kinder mit Geschenken.
Zu den zahlreich angebotenen Köstlichkeiten wie Fleischspieße , Bratwurst Bismarckheringsbrötchen Crepes und Pfannkuchen durfte natürlich der obligatorische Glühwein nicht fehlen und sonstige Getränke „mit und ohne“ konnten die Besucher genießen.
Natürlich war auch die Geselligkeit ein Bestandteil des Festes.
An Bistro-Tischen im beheiztem Zelt oder am flackernden Feuer fand eine rege Unterhaltung über mehr oder weniger wichtige Dinge statt.
Insgesamt herrschte eine dem Advent angepasste friedvolle Stimmung und alle Besucher einschließlich unseres zwar nicht in offizieller Mission aber immer als gern gesehener Gast anwesender Bürgermeister nebst Gattin genossen sicher ein paar Stunden Unbeschwertheit in unserer doch manchmal sehr hektischen Zeit.
Die Veranstalter bedanken sich bei allen Besuchern für die Teilnahme und natürlich bei allen Organisatoren, und den Helfern hinter den Kulissen.

(Wer brauchbare Fotos geschossen hat kann mir diese gerne zur Verfügung stellen. Mail:k.h.-trauthig@t-online.de oder Rücksprache 06440648)

Tischfußballturnier der freiw. Feuerwehr

Gerne nahmen wir an dem von den Kameraden der freiw. Feuerwehr  Kölschhausen ausgerichteten und perfekt organisiertem Tischfußballturnier am 9.11. 2019 im DGH teil. Getreu dem olympischen Gedanken „Dabei sein ist Alles“ überließen wir die vorderen Plätze den gegnerischen Mannschaften und begnügten uns in der Besetzung Günther Mohr und Joachim Metz mit Rang 9. Auch die Besetzung Gabi Reinhardt und Tanja Neuhaus zeigte wahre Größe und übernahm die „Rote Laterne“ in dem mit 20 Mannschaften gut besetzten Feld.

Rundenkampfsaison 2019/2020- Lupi-

Rundenwettkampf am 16.1. gegen Hüttenberg

Mit einer Niederlage mit 1394 Ringe zu 1427 Ringe in der Ringwertung und 4:1  in der Punktewertung beendete die Mannschaft die Wettkampfsaison 2019/2020. Ursache war wohl dass außer Thorsten Schütz alle Akteure ihrem Gegner unterlegen waren und dass Marlon Rink  aufgrund längerer unfallbedingter Ausfallzeit noch nicht sein Leistungsniveau erreicht hat
Bei Joachim Metz der als Ersatzschütze fungierte  war wohl die „Luft“ etwas raus, und er hätte mit seinem Ergebnis das Gesamtergebnis nicht positiv beeinflussen könne.

Gesamresümee: Die Gesamtsaison wies Licht und Schatten auf. Das erreichen des dritten Tabellenplatzes ist letztlich doch ein großartiger Erfolg. Wir gratulieren herzlich.
Die Einzelergebnisse:

Thomas Rink                369 Ringe
Thorsten Schütz         357 Ringe
Markus Metz                350 Ringe
Marlon Rink                  318 Ringe
Joachim Metz (E)        310 Ringe

Rundenwettkampf am 20.12. gegen Bonbaden

Trotz einer insgesamt guten Mannschaftsleistung mussten die Punkte in der Ringwertung mit 1418 zu 1421 und in der Punktewertung mit 2:3  bei dem bisherigen Tabellenletzten gelassen werden. Trotz der Niederlage konnte allerdings der 2. Tabellenplatz gehalten werden.

Die Einzelwertung

Thomas Rink      379 Ringe
Markus Metz       357 Ringe
Thorsten Schütz 347 Ringe
Joachim Metz      335 Ringe

Rundenwettkampf am 13.12. gegen Herbornseelbach

Gegen die Gäste  wurde mit 1413 zu  1398 Ringen und 4:1 Punkten
ein sicherer Sieg eingefahren. Garanten des Sieges waren wieder einmal
Thomas Rink und Markus Metz

Die Einzelwertung
Thomas Rink       367 Ringe
Markus Metz        366 Ringe
Thorsten Schütz 344 Ringe
Joachim Metz        336 Ringe

Rundenwettkampf am 25.11. gegen Beilstein

Gegen den Tabellenführer zeigte die Mannschaft eine  sehr gefestigte Mannschaftsleistung und gewann in der Punktewertung mit 4:1 und in der Ringwertung mit 1430 zu 1413 Ringen.  Die Mannschaft hält damit einen sicheren Mittelplatz in der Tabelle.

Die Einzelwertung
Thomas Rink          369 Ringe
Markus Metz          368 Ringe
Thorsten Schütz  347 Ringe
Joachim Metz         346 Ring

Rundenwettkampf am 18.11 2019 gegen Mademühlen

Gegen einen starken Gegner konnte unsere Mannschaft nach spannendem Verlauf einen Sieg einfahren und in der Punktwertung mit 3:2 und der Gesamtwertung mit 1432 Ringen zu 1427 Ringen das Match für sich entscheiden. Joachim Metz als Mannschaftsführer ,diesmal noch entsprechend der mannschaftlichen Regelung nicht in der Wertung , steht quasi in den Startlöchern um sich in den Wertungsbereich einzufügen.
Die Einzelwertung:
Thomas Rink         373 Ringe
Markus Metz        362 Ringe
Thorsten Schütz 350 Ringe
Marlon Rink          347 Ringe
Joachim Metz (E ) 344 Ringe

Wettkampf gegen Steindorf am 7.11

Trotz Leistungssteigerung musste die Mannschaft sowohl aufgrund der Ringzahlen mit 1428 zu 1443 und aufgrund des Reglements von 2:3 eine Niederlege hinnehmen .Während Thomas Rink und Markus Metz ihre direkten Gegner beherrschten mussten sich Marlon Rink und Thorsten Schütz im direkten Vergleich geschlagen geben. Joachim Metz konnte als Ersatzschütze das Ergebnis nicht beeinflussen.
Die Einzelergebnisse:

Thomas Rink      372 Ringe
Markus Metz       354 Ringe
Thorsten Schütz 354 Ringe
Marlon Rink        348 Ringe
Joachim Metz(E) 332 Ringe

Wettkampf gegen Langenaubach am 1.11.

Den ersten Wettkampf der neuen Saison gewann die Mannschaft mit 1413 Ringen zu 1400 Ringen. Das Gesamtergebnis entspricht auch dem in der Bezirkslasse erforderlichen Leistungsbereich.  Während Thomas Rink und Markus Metz überzeugen konnten ist bei Marlon Rink und Joachim Metz noch Luft nach oben.

Die Einzelergebnisse:
Thomas Rink         374  Ringe
Markus Metz          365  Ringe
Marlon Rink            338 Ring
Joachim Metz         336 Ringe

Neue Majestäten

Am 25.10. startete das traditionelle Schießen um die Königswürde. Gegen 18:00 startete der Troß mit dem Planwagen vom Betriebshof der Fa. Bender um zunächst den amtierenden König Joachim abzuholen. Bei Ankunft wurde hier bereits Zielwasser für das Königsschießen gereicht. Mit dem König an Bord ging es dann zur Königin. Galant nach höfischem Zeremonioell begrüßte der König mit Handkuss seine Königin um sie anschließend zur Fahrt ins Schützenhaus an Bord zu nehmen. Natürlich wurden vorab kleine Köstlichkeiten gereicht.
Gegen 19:30 Uhr startete der Wettkampf jeweils mit dem ersten Schuß von Königin und König.
Die sehr gute Beteiligung versprach einen spannenden Kampf und beim 127 Schuß war es Bärbel Bender die dem Adler den Fangschuß gab. Bei den Herren dauerte es noch 12 Schuß länger bevor Joachim Metz den Adler von der Stange holte. Es ergab sich somit das höchst seltene Ereignis
Dass Königin und König ihren Titel verteidigen konnten und im kommenden Jahr den Verein entsprechend repräsentieren.
Nach der Proklamation durch die Vorsitzende Frau Gabi Reinhardt wurden die Majestäten in gemütlicher Runde gebührend gefeiert. Der Königstanz gehört natürlich zum Pflichtprogramm

Königsschießen am 25.10.

Am Freitag dem 25. Okt. 2019 steht unsere nächste Veranstaltung an. Wir wollen unsere neuen Schützenkönige ermitteln und laden hierzu herzlich ein. Wie üblich, holen wir die amtierenden Majestäten – Königin Bärbel Bender und König Joachim Metz – mit dem Planwagen ab. Wir treffen uns um 18.00 Uhr auf dem Betriebshof der Fa. Bender.
Der erste Schuss auf den Königsadler wird dann um 19.00 abgeben. Wer bei der Abholung nicht dabei sein kann, sollte also bis 19.00 Uhr im Schützenhaus sein.
Die Proklamation der neuen Könige erfolgt wie immer im Anschluss an das Schießen. Hierzu sind selbstverständlich auch Freunde und Bekannte herzlich willkommen.
Wir freuen uns auf rege Teilnahme, sowohl beim Abholen der Majestäten als auch am anschließenden Königsschießen.
Herzliche Grüße
– der Vorstand –

Field-Target: Monatliches Schnupperschießen 2020

Für Einsteiger und Interessierte bieten wir von April bis Oktober 2020 wieder jeden zweiten Sonntag im Monat ein Schnupperschießen unter sachkundiger Anleitung an!
Luftgewehre zum Probieren sind vorhanden!

Natürlich auch für „Profis“ die mal andere Lanes sehen möchten!
Unser „Tal der Tränen“ mit der „Lemper Steilwand“ ist berüchtigt 😉

Von 10:00h bis 13:00h wird dann ein Range-Officer (geprüfte und sachkundige Aufsicht) anwesend sein!

Die einzelnen Termine sind:
Sonntag 12.04.20,  10:00-13:00h, RO: Hubert Sattler
Sonntag 10.05.20,  10:00-13:00h, RO: Thorsten Selau
Sonntag 14.06.20,  10:00-13:00h, RO: Frederik Engelberth
Sonntag 12.07.20,  10:00-13:00h, RO: Thomas Rink
Sonntag 09.08.20, 10:00-13:00h, RO: Hubert Sattler
Sonntag 13.09.20,  10:00-13:00h, RO: Thorsten Selau
Sonntag 11.10.20,    10:00-13:00h, RO: Frederik Engelberth

Im Navi eingeben:
Sinner Weg
35630 Ehringshausen/ Kölschhausen
Hochfahren bis zum Stippbachweg, nach 500m ist rechts der Skeet/ Field-Target-Stand

Kirmes in Kölschhausen 2019

Wir waren dabei – wir machten nicht nur mit- wir waren mittendrin

Die diesjährige Kirmes – von der Burschenschaft „Roiweribber“ wiederum perfekt organisiert konnte sich über die rege Teilnahme unserer Mitglieder freuen. Während bei den Veranstaltungen am Freitag und Samstag der individuelle Besuch unserer Mitglieder erfolgte war am Sonntag die offizielle Teilnahme incl. Festzug angesagt.
Diesmal machte der Wettergott im Gegensatz zum Vorjahr alles richtig und bescherte den „Roiweribber“ strahlenden Sonnenschein.
Gegen 14 Uhr startete der Festzug mit zahlreichen Fußgruppen und Wagen
und zog mit Unterstützung der Festkapelle durch die Straßen von Kölschhausen zum Festzelt am Schützenhaus. Hier startete dann die Party unter dem Motto –Alle machen mit – und wir waren mittendrin.und unsere Königin unterstützte die Kapelle mit einem gekonnten Trompetensolo. Der Abschluß erfolgte dann wie immer, diesmal mit den Freunden von der Feuerwehr, am runden Tisch an der Theke.
Unsere Bilddokumentation zeigt unser Verein angeführt von Königin und König im Festzug, in Stimmung im Festzelt, Die Königin beim Trompetensolo und der runde Tisch an der Theke
Ein Dankeschön an alle Verantwortlichen und Helfer für die sehr gelungene
Veranstaltung

 

Jubiläum/Kreisschützenball

Der Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 50. Geburtstag verbunden mit dem Kreisschützenball des Schützenbezirks 21 Lahn-Dill integriert in die Kölschhäuser Kirmes war ein Event der Spitzenklasse
Mit einer sehr guten Beteiligung der eigenen Mitglieder und der Schützenvereine des Schützenbezirks startete der Festzug um 18:05 Uhr mit einem Böllerknall. Der Zug mit Fahnenträger, Fußgruppen und Fahrzeugen, gesichert durch die heimische Feuerwehr schlängelte sich durch einige Straßen von Kölschhausen und wurde von zahlreichen Zuschauern begleitet. Salopp gesagt: ganz Kölschhausen war auf den Füßen. Nach dem Einzug ins Festzelt war dies probbenvoll. Zahlreiche Persönlichkeiten aus Bundes- Landes- und Kommunalpolitik sowie Mitglieder der örtlichen Vereine nahmen an den Feierlichkeiten teil.
Nach der Eröffnung durch die Kreisschützenmeisterin Dunja Boch begrüßte die Vorsitzende Frau Gabi Reinhardt die Anwesenden und hies alle herzlich willkommen. Grußworte der Ehrengäste und Glückwünsche der Vereine schlossen sich an. Anschließend gab Frau Reinhardt einen kurzen Rückblick über die Entwicklung des Vereins. Höhepunkt des offiziellen Teils war dann der Einmarsch der Fahnenträger und Ehrungen und Proklamation der Majestäten. Zeitgenau endete der offizielle Teil der immer durch die Kapelle „Hessen Buam“ aufgelockert wurde und auch die „Bachstroose Boys „ aus Aßlar leisteten hierzu ihren Beitrag. Nach dem offiziellen Teil ging die Party richtig weiter- end open-
Gesamtresümee: -Das war Spitze-
Ein dickes Lob an alle Verantwortlichen, Organisatoren und Helfer für die perfekt organisierte Veranstaltung und natürlich an die vielen Gäste die dem Verein durch die Teilnahme ihre Anerkennung erwiesen.

Und hier eine kleine Bilddokumentation:

Der Verein im Marsch, Der Festzug, Aufmarsch der Fahnenträger, Die Königspaare