Rundenkampfsaison 2019 Sportpistole Großkaliber

Im Jubiläumsjahr tritt der SV Kölschhausen erstmals in seiner Vereinsgeschichte bei Rundenwettkämpfen für Großkaliber/Sportpistole an.
Start ist ab 26.7.2019 in der Grundklasse bei unseren Schießsportfreunden Klein-Altenstädten in der Besetzung
Gabi Reinhardt
Thorsten Schütz
Marco Schütz
Kevin Hartbrot
Wir wünschen der Mannschaft viel Erfolg

Hessische Meisterschaften KK-Sportpistole

Ganz hervorragend wurde der Altkreis Wetzlar  bei den diesjährigen
Meisterschaften am 30.6. auf der Schießsportanlage des hess. Schützenverbandes   in   Ffm-Schwanheim vom Schützenverein Kölschhausen vertreten.

Jennifer Reinhardt erzielte  496 Ringe und platzierte sich bei den Damen I  auf Rang 19
Gabi  Reinhardt  erzielte 494 Ringe und platzierte sich auf Rang 12  bei den
Damen III
Thomas Rink der zwar für den SG Butzbach startete  wurde mit 548 Ringen in der Klasse Herren III Hessenmeister

Wir gratulieren allen Akteuren für ihren Erfolg und sportliche Leistung

Kölschhausener Schützen erfolgreich bei der Deutschen Meisterschaft im Field-Target 2019

Vom 22. bis 23. Juni 2019 fand die 18. Deutsche Meisterschaft im Field-Target-Schießen auf dem FT-Gelände des 1. DFTC 2000 in Dorsten/NRW statt.

Das „Field-Target-Team“ des SV „Lemp“ Kölschhausen war bei diesem Wettkampf ebenfalls mit 8 Teilnehmern vertreten. Dabei traten an: Thomas Rink in Klasse 2 (Federdruckgewehre mit Prellschlag, 16 J), Marlon Rink und Lutz Krüger in Klasse 3 (Pressluftgewehre, 7,5 J), Frederik Engelberth und Frank Hölscher in Klasse 4 (Federdruckgewehre mit Prellschlag, 7,5 J), Hubert Sattler und Thorsten Selau in Klasse 5 (Prellschlagkompensierte Federdruckgewehre, 7,5 J).

Bei anfänglich noch moderaten Temperaturen begann der 1. Wettkampftag für die Klassen 1 und 4 am Samstagmorgen um 8:00 Uhr. Die anfangs tiefstehende Sonne und der recht rasche Temperaturwechsel bereiteten dem ein oder anderem Schützen zu Beginn noch leichte Probleme, was sich jedoch im Laufe des Wettkampfes besserte. Der im Field Target häufig „gefürchtete Gegner“, der Wind, zeigte sich an diesem Vormittag nur sehr gelegentlich, was den Schützen wiederum zu Gute kam.

Die kölschhausener Kl.4 Schützen Frederik Engelberth (35 von 50 Treffern) und Frank Hölscher (21 von 50 Treffern), beendeten den 1. Wettkampftag mit guten Ergebnissen am späten Samstagmittag. Nachmittags traten dann die Schützen der Klassen 2, 3 und 5 an, welche nun mit einem teils kräftigen Wind zu kämpfen hatten. Besonders in der „Königsklasse“ (Klasse 2, Entfernung 50m), konnte Thomas Rink trotzdem den 1. Wettkampftag mit einem guten Ergebnis (21 von 50 Treffern) beenden und landete so im eng gestaffelten Mittelfeld. Marlon Rink (33/50) und Lutz Krüger (30/50) beendeten den 1. Wettkampftag in der Klasse 3 ebenfalls mit soliden Ergebnissen. Thorsten Selau schoss sich mit 26 von 50 Treffern ins Mittelfeld und Hubert Sattler mit 33 von 50 Treffern auf den vorläufigen 2. Platz der Klasse 5.

Am Sonntagmorgen bei deutlich wärmeren Temperaturen (über 20°C) begann für Frederik Engelberth und Frank Hölscher in der Klasse 4 der 2. Wettkampftag. Hölscher konnte an sein Ergebnis vom Vortag anschließen und platzierte sich mit erneuten 21 von 50 Treffern und einem Gesamtergebnis von 42/100 am Ende der Meisterschaft auf dem 5. Platz. Engelberth konnte den 2. Wettkampftag in Top-Form mit dem Tagesbestergebnis der 7,5 J Klassen, 47 von 50 Treffern, für sich entscheiden und sicherte sich so den Titel „Deutscher Meister in der Klasse 4“ mit einem Gesamtergebnis von 82/100. Bei über 30°C und kräftigerem mitunter böigem Wind gingen die restlichen kölschhausener Schützen am Sonntagnachmittag in den 2. Wettkampftag. Thomas Rink verbesserte sein Ergebnis vom Vortag um 2 Treffer und beendete die Meisterschaft mit insgesamt 44 von 100 Treffern und dem 8. Platz in Klasse 2. Marlon Rink schoss erneut 33/50 und landete so in der Gesamtwertung mit 66 von 100 Treffern, zusammen mit 2 weiteren Schützen, auf dem 11. Platz der Klasse 3. Mit diesem guten Ergebnis konnte er sich zusätzlich, als erstplatzierter nach Treffern, in der Jugendwertung den Meistertitel sichern. Lutz Krüger platzierte sich mit insgesamt 55 von 100 Treffern, zusammen mit einem weiteren Schützen, auf dem 17. Platz der Klasse 3. In der Klasse 5 konnte Thorsten Selau mit einem Gesamtergebnis von 50/100 den 5. Platz belegen. Hubert Sattler beendete den 2. Wettkampftag in der Klasse 5 mit 32 Treffern, verteidigte den zweiten Platz und holte sich am Ende mit insgesamt 65 von 100 Treffern die Silbermedaille und wurde so Vizemeister der Klasse 5.

Die Schützen vom „Field-Target-Team Kölschhausen“ freuen sich mit „Edelmetall um den Hals“ und 3 Titeln im Gepäck ihre Heimreise anzutreten und bedanken sich recht herzlich bei den dorstener Schützenkollegen und allen Helfern für die gute und reibungslose Organisation der diesjährigen Deutschen Meisterschaft im Field-Target-Schießen. Besonderer Dank gilt auch Olga und Bogdan Kimla für die köstliche Verpflegung vom Grill und die Versorgung mit kalten Getränken.

Wir freuen uns auch, dass Frederik Engelberth im Rahmen dieses Wettbewerbes seine Prüfung zum Erhalt der Range Officer-Lizenz absolvieren konnte und wir nun einen weiteren RO in unserem Team begrüßen dürfen.

Weiterhin gut Schuss und Grüße vom

FTT Kölschhausen

(links) Marlon Rink, Jugendmeister; (Mitte) Frederik Engelberth, Deutscher Meister Kl.4; (rechts) Hubert Sattler, Vizemeister Kl.5

 

Ferienspaß nicht nur für „Daheimgebliebene“

Wir unterstützen das Ferienprogramm der Gemeinde nicht nur für „Daheimgebliebene“ sondern für alle am Schießsport interessierten Schülerinnen und Schüler auf unserer traumhaften Anlage , übrigens einmalig in Hessen und nur dreizehnmal mal in ganz Deutschland, einmal ins „Field-Target „ hinein zu schnuppern. Termin : 12. Juli von
14:00 bis 18:00 Uhr
Wir schießen mit Luftgewehren, unter sachkundiger Anleitung, im Freien, auf Entfernungen zwischen 9 und 25m. Als Ziele dienen anfangs Papierscheiben, später Metall-Silhouetten die bei einem Treffer auf die Zielzone umklappen und mit einem Seilzug wieder aufgestellt werden können.
Zum Schluss gibt es einen kleinen Wettkampf mit Urkunden und zur Stärkung Würstchen vom Grill! Ein Bericht über die Teilnahme mit Bilddokumentation erfolgt in der örtlichen Presse sowie auf unserer Internetseite (aus Datenschutzrechtlichen Gründen setzen wir das Einverständnis der Erziehungsberechtigen der Teilnehmer für die Erfassung und Veröffentlichung der Daten der Teilnehmer (Name und Bild) voraus soweit bei Teilnahme nicht ausdrücklich widersprochen wird)Weitere Infos auf unserer Internetseite unter der Kategorie „Field-Target“

Anmeldungen erfolgen über die Gemeinde bzw. Schule. Natürlich können Sie sich auch direkt bei uns anmelden

Wir wünschen dann schon einmal viel Spaß .

Frühjahrswanderung 2019 4.5. -Dokumentation

Eine kleine aber feine Gruppe von Schützenschwestern und Schützenbrüdern fand sich zur diesjährigen Frühlingswanderung ein. Nach dem obligatorischen Schuß auf die Bilderscheibe und einem „Satteltrunk“ ging die Gruppe , gesichert durch die „Bodygards“ Joschi und Lassie auf die Strecke . Durch Flur und Wald über den Dreisbacher Sattel war die erste Verpflegungsstelle an einer Wegekreuzung erreicht.. Rechtzeitig erschien der Marketenderwagen der kaltes Bier und heißen Kaffee an Bord hatte. Natürlich gab es traditionsgemäß auch Fleischwurst mit Brötchen und den traditionellen Nusskuchen.
Nach der Stärkung erfolgte die Bekanntgabe des Siegers mit dem besten Schuß auf die Scheibe. Gabi Reinhardt hatte hier wohl die sicherste Hand und konnte den Sieg für sich verbuchen.
Nach weiteren ca. 1 ½ Stunden war das Ziel das Restaurant Schupp in Bellersdorf erreicht. Bei gepflegten Getränken und köstlichen Speisen in geselliger Runde fand die Frühjahrswanderung ihren Abschluss Für die perfekt organisierte Heimfahrt zeichnete die Fa. Bender verantwortlich.
Gesamtresümee: Alle Teilnehmer waren sich einig dass es wieder eine wunderbare Wanderung durch den bereits in vollem Blätterkleid stehenden Wald und einer Luft die frei von Stickoxiden und Pollenflug und zwischenzeitlich auch noch mit kurzen Regen-, Graubel- und Schneeschauern gereinigt wurde, war. Dies tat dem Wanderspass keinen Abruch da alle Teilnehmer witterungsgerechte Kleidung trugen, wobei ein Teilnehmer sogar behauptete er wäre mit diesen „Klamotten“ schon quer durch den Himalaya gewandert (der Wahrheitsgehalt dieser Aussage war allerdings nicht nachprüfbar)
Natürlich schien anschließend auch wieder die Sonne von einem strahlend blauen Himmel
Letztlich war die diesjährige Wanderung ein regelrechter Gesundheitstrip. Alle die dabei waren haben es genossen. Alle anderen haben sicher etwas versäumt.
Unsere Bilddokumentation zeigt ein Teil der Gruppe bei der Rast und die Bekanntgabe der Siegerin

BM Skeet 2019

Heute fand bei nur 9 °C und teilweise strömendem Regen die Bezirksmeisterschaft im Skeet in Kölschhausen statt. Trotz des widrigen Wetters und den zahlreichen Absagen von Schützen, hat der harte Kern von Kölschhausen einen schönen Tag gehabt. Die Top-Ergebnisse lagen auf dem Niveau der Landesmeisterschaft. Zwischendurch musste der Wettbewerb unterbrochen werden und die Schützen könnten sich in unserem Aufenthaltsraum am Ofen aufwärmen, bis der Platzregen aufhörte. Passend zum Ende der Veranstaltung kam auch wider die Sonne zum Vorschein. Nach drei Runden à 25 Wurfscheiben, wurde folgende Ergebnisse festgehalten:

Die Skeet-Schützen der Bezirksmeisterschaft 2019 v.l.n.r.: Matthias Macherey, Ulrich Gerhard, Erwin Theiß, Werner Roth, Udo Wenzel, Gerhard Teiß, Marco Schütz, Ulrich Hels

Herren I
1. Bastian Rafalzik; 11, 13, 13 = 37

Herren II
1. Matthias Macherey; 22, 22, 22 = 66
2. Tino Schmidt; 20, 20, 20 = 60
3. Marco Schütz; 15, 10, 11 = 36

Herren III
1. Ulrich Hels; 22, 19, 18 = 59
2. Erwin Theiß; 15, 18, 18 = 51
3. Ulrich Gerhardt; 14, 13, 19 = 46

Herren IV
1. Werner Roth; 15, 20, 15 = 50
2. Günther Theiß; 17, 17, 15 = 49

Die Schützen Uli Hels, Tino Schmidt und Matthias Macherey werden den SV „Lemp“ Kölschhausen auch dieses Jahr wieder auf der Landesmeisterschaft vertreten. Die diesjährige Veranstaltung findet am ersten Juni Wochenende am Schießstand in Bad Arolsen statt.

Pokalschießen 2019

Pokalschießen 2019

Ein tolles Event war wiederum das diesjährige Pokalschießen . Von Sportleiter Joachim und seinen Mannen perfekt organsiert gestaltete sich das Schießen problemlos. Computergestützt wurden die Ergebnisse erfasst und ständig aktualisiert.
Nach langer Führung wurde im letzten Durchgang die Mannschaft des Angelsportvereins von der Feuerwehr auf Platz 2 verwiesen.
In der Einzelwertung waren 3 Männer mit 90 Ringen gleichauf
wobei Jürgen Bernhard durch das bessere Trefferergebnis Platz 2 Belegte. Nach stechen von Mario Hedbabny und Thorsten Schütz konnte Thorsten durch ein besseres Ergebnis Platz 3 belegen
Für das Wohl der Gäste sorgten dann die „Mädels“ Jennifer, Andrea und Gabi mit frisch gezapftem und sonstigen Getränken und köstlich belegten Brötchen.
Der Schützenverein bedankt sich bei allen Akteuren für die Teilnahme, ihr diszipliniertes Verhalten auf den Schießständen , den Organisatoren und Helfern und natürlich auch bei allen Gästen für ihre Anwesenheit
Die Gesamtwertung
Feuerwehr 1 347
Angelsport 342
Burschenschaft 1 340
Vogelschutz 2 332
Vogelschutz 1 329
Sportverein 1 328
Sportverein 2 324
Feuerwehr 2 322
Burschenschaft 2 322
VDK 317
Burschenschaft 3 315
Feuerwehr Damen 306
CVJM2 297
CVJM1 289
Gesangverein 2 274
Feuerwehr 3 266
Gesangverein 1 207

Die Einzelwertung

Carina Huttel 94
Jörg Klaas 91
Jürgen Berhard 90
Mario Hedbabny 90
Thorsten Schütz 90
Günther Mohr 89
Norman Ryzek 89
Carmen Schäfer 88
Daniel Hollfoth 88
Mirco Hartmann 88
Colin Brück 87
Matthias Regel 87
Reiner Petry 87
Anette Swoboda 86
Jan Regel 86
Jürgen Mohr 86
Katrin Ott 86
Robert Mann 86
Dominic Petry 85
Lothar Pingel 85
Steffen Pingel 85
Andreas Pitz 84
Lutz Cromm 84
Michael Trepesch 84
Jens Regel 83
Michael Martin 83
Nikki Lorenz 83
Alexandra Henrich 82
Ronny Jung 82
Simon Grebeldinger 82
Ann-Sophie Swoboda 81
Lars Henrich 81
Siggi Hess 81
Steffan Valentin 81
Tom Krämer 81
Marco Schütz 80
Daniel Herr 79
Bernd Schuster 78
David Hollfoth 78
Ellen Regel 77
Lisa Noriega 77
Gerhard Schöne 76
Saskia Honisch 76
Burghard Herbel 75
Kurt Schuster 75
Tim Bernhard 75
Timo Schneeberg 75
Alexander Häde 74
Michaela Teske 74
Tim-Lukas Rath 74
Tanja Hedbabny 73
Walter Hörbel 73
Anna Holler 71
Jürgen Hartmann 69
Markus Swoboda 69
Phillip Weller 69
Sebastian König 69
Armin Sassmannshausen 68
Patrik Swoboda 68
Horst Hartmann 66
Nils Henrich 66
Armin Schäfer 65
Roland Hedrich 65
Rolf Gossmann 65
Kevin Balzer 63
Tom-David Hedrich 63
Walter Lehmann 39

Rundenkampfsaison 2019 Sportpistole KK

Wettkampf am 28.06. gegen Niederwetz

Auch der letzte Wettkampf der Saison gegen Niederwetz ging mit entäuschenden 968 Ringen zu 1028 Ringen verloren. Möglicherweis ist damit der  Klassenerhalt gefährdet. . Während 3 Akteure  die Erwartungen voll erfüllten war Marco Schütz diesmal der „böse Bube“ der in keiner Weise an seine vorherigen Leistungen anknüpfen konnte. Das Mutter-Tochter-Gespann Gabi und Jennifer Reinhardt die als Ersatzschützen antraten sahen wohl den Wettkampf als Vorbereitung für die kommenden Meisterschaften an und wussten mit den erzielten Ringen zu überzeugen.

Die Einzelergebnisse:
Markus Metz                      271 Ring
Joachim Metz                     260 Ringe
Thorsten Schütz               247 Ringe
Marco Schütz                     190 Ringe
Gabi Reinhardt      (E)     251 Ringe
Jennifer Reinhardt (E)   243 Ringe

Wettkampf am 21.06. gegen Hüttenberg

Trotz sehr guter Leistung bei der insbesondere Markus Metz brillierte, musste  sich die Mannschaft im vorletzten Rundenwettkampf  den Schießsportfreunden aus Hüttenberg mit 1043 Ringen zu 1085 Ringen geschlagen geben da der Gegner die besseren Akteure in seinen Reihen hatte. Gabi Reinhardt , die diesmal nicht in der Wertung  schoß , ließ ihren Ausrutscher vom letzten Wettkampf vergessen und zeigte ihr Können mit einer persönlichen Bestleistung

Die Einzelergebnisse:
Markus Metz           273 Ringe
Thorsten Schütz    266 Ringe
Joachim Metz           257 Ringe
Marco Schütz            247 Ringe
Gabi Reinhardt (E)   259 Ringe

 

 

Wettkampf am 7.6. gegen Leun

Mit 994 Ringen zu 1041 Ringen  ging der Wettkampf gegen die Sportschützen aus Leun verloren. Dreh- und Angelpunkt war hier Gabi Reinhardt. Obwohl sie sich völlig  außer Form fühlte zeigte sie sich äußerst mannschaftsdienlich, da die Mannschaft aus Termingründen mit Aufstellungsproblemen kämpfte,  und trat an. Hierfür ein dickes Lob. Leider konnte sie sich nicht auf den Wettkampf fokussieren und blieb insbesondere in der Präzision deutlich unter ihrem Leistungsvermögen.
Die Mannschaft ist damit auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht.

Die Einzelergebnisse:

Markus Metz           268 Ringe
Thorsten Schütz     265 Ringe
Joachim Metz           262 Ringe
Gabi Reinhardt         199 Ringe

 

Wettkampf am 31. 5. gegen Oberbiel

Gegen die Gäste aus Oberbiel kassierte die Mannschaft mit 993 Ringen zu 1038 Ringen eine deutliche Niederlage. Die Gäste hatten zwar Schützen mit einer Spitzenleistung aufgeboten aber Markus Metz leistete sich einen bösen Ausrutscher der sicher einer eingehenden Analyse bedarf . Allein Joachim Metz glänzte mit einer Spitzenleistung
Die Ergebnisse im einzelnen:
Markus Metz               247 Ringe
Thorsten Schütz        246 Ringe
Gabi Reinhard             242 Ringe
Joachim Metz              258 Ringe

Wettkampf am 17.5. gegen Bonbaden

Die Sportschützen aus Bonbaden revanchierten sich erfolgreich gegen die Niederlage in der Vorrunde und gewannen mit 1028 zu 1007 Ringen. Eine geschlossene Mannschaftsleistung einschließlich der Ersatzschützen reichte diesmal nicht da der Gegner die besseren Einzelschützen in seinen Reihen hatte.

Die Ergebnisse im einzelnen:
Markus Metz              261 Ringe
Thorsten Schütz        251 Ringe
Joachim Metz              251 Ringe
Marco Schütz               245 Ringe
Gabi Reinhardt (E)     245 Ringe
Jennifer Reinhardt (E)243 Ringe

 

 

Wettkampf am 7.5. gegen Niederwetz

Mit 1021 Ringen für die Heimmannschaft gegen 1035 Ringe für die Gäste ging der letzte Wettkampf der Vorrunde verloren. Einen rabenschwarzen Tag erwischte Gabi Reinhardt. Allein sie hatte es in der Hand bzw. im Lauf einen Sieg zu erringen. Auch wenn Marco Schütz für die Wertung berücksichtigt worden wäre hätte es für einen Sieg gereicht

Die Ergebnisse im einzelnen
Markus Metz          270 Ringe
Thorsten Schütz   258 Ringe
Joachim Metz         258 Ringe
Gabi Reinhardt       235Ringe
Marco Schütz (E)   250 Ringe

 

Wettkampf am 25.4 gegen Hüttenberg

Gegen die Schützen aus Hüttenberg war die Mannschaft letztlich chancenlos und musste mit 1009 Ringen zu 1048 Ringen eine weitere Niederlage hinnehmen. Obwohl Markus Metz ein Spitzenergebnis erzielte  blieben die anderen Mannschaftsteile  unter ihrem Leistungsniveau .  Herausragend war allerdings die Leistung von Marco Schütz der als Ersatz eingesetzt war und  mit seinem tollen Ergebnis nicht nur persönliche Jahresbestleistung erzielte sondern sich auch einen Platz in der Wertung für den kommenden Wettkampf sicherte.

Die Einzelergebnisse:

Markus Metz               278 Ringe
Jennifer Reinhardt   249 Ringe
Thorsten Schütz        249 Ringe
Joachim Metz              233 Ringe
Marco Schütz (E)       252 Ringe
Gabi Reinhardt  (E)    243 Ringe

 

 

Wettkampf am 17.04. gegen Leun

Die Mannschaft musste  mit 1011 Ringen zu   1033 Ringen gegen den Tabellennachbarn die erste Niederlage der Saison hinnehmen.  Während die gegnerische Mannschaft einen Schützen mit einer Spitzenleistung in ihren Reihen hatten, schwächelte Gabi Reinhardt etwas, was von ihren Mannschaftskameraden nicht egalisiert werden konnte.

Die Einzelergebnisse:

Markus Metz             266 Ringe
Joachim Metz            253 Ringe
Thorsten Schütz      250 Ringe
Gabi Reinhardt         242 Ringe
Marco Schütz    (E)  205 Ringe

Wettkampf am 2. 4. gegen Oberbiel

Auch den zweiten Wettkampf der Saison konnte die Mannschaft um Markus Metz erfolgreich mit 1022 zu 1004 Ringen   bestehen. Eine der Stärken der Mannschaft ist die ausgeglichene Mannschaftsleistung. Um  es auf den Punkt zu bringen: Die Mannschaft  ist voll in der Spur

Dien Einzelergebnisse:
Markus Metz            260 Ringe
Gabi Reinhardt        256 Ringe
Thorsten Schütz     256 Ringe
Metz Joachim           250 Ring
Marco Schütz   (E)  224 Ringe

Wettkampf am 29.03. gegen Bonbaden

Gut vorbereitet ging die Mannschaft  in die neue Saison und gewann mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 1043 Ringen zu 1020 Ringen.
Alle Akteure konnten mit ihren Ergebnissen überzeugen.

Die Ergebnisse im einzelnen:

Markus Metz            264 Ringe
Thorsten Schütz     264 Ringe
Gabi Reinhardt        259 Ringe
Jennifer Reinhardt 256 Ringe
Joachim Metz (E)    256 Ringe
Marco Schütz   (E    220 Ringe